pH-Wert

Vereinfacht gesagt, gibt der pH-WERT an, wie sauer oder alkalisch eine Lösung ist. Wenn Sie es genauer wissen wollen, können wir Ihnen auch noch sagen, dass der pH-WERT eigentlich eine Maßzahl für die im Wasser vorhandene Menge an Wasserstoffionen ist. Das reicht Ihnen immer noch nicht? Dann passen Sie mal auf: Der pH-WERT ist der negative dekadische Logarithmus der Wasserstoffionenkonzentration. 

Okay, wir schalten mal wieder einen Gang runter: Der pH-Wert wird in einem Bereich von 0-14 angegeben. Eine neutrale Lösung mit dem pH-WERT 7 enthält die gleiche Menge an Wasserstoff- und Hydroxidionen. Bei einer sauren Lösung (pH-Wert kleiner als 7) gibt es mehr Wasserstoffionen, bei einer alkalischen Lösung (pH-Wert größer als 7) überwiegen die Hydroxid-Ionen. Damit man die Hydroxidionen-Konzentration nicht mit einer Potenz wie zum Beispiel 10⁻⁹ mol/l angeben muss, zieht man den Logarithmus. 

Die weiteren Rechenschritte ersparen wir Ihnen jetzt aber und nennen Ihnen lieber noch ein paar Beispielwerte: Reines Wasser hat einen pH-WERT von 7, und auch unsere Haut mag am liebsten pH-neutrale Seife. Cola ist sehr sauer und weist einen pH-WERT von 2-3 auf, Seifenlauge hingegen liegt bei 8. 

Die pH-WERT-Messung von Reinstwasser ist übrigens aufgrund des hohen Widerstands sehr problematisch und ungenau; es braucht spezielle pH-Elektroden, um einen verlässlichen Wert zu erhalten.