Entcarbonisierung

Um diesen Begriff erklären zu können, rufen wir uns die Carbonathärte noch einmal ins Gedächtnis: Die Carbonathärte bezeichnet die im Wasser gelösten Calcium- und Magnesiumionen und hat den größten Anteil an der Gesamthärte des Wassers.

Werden nun diese Calcium- und Magnesiumionen entfernt, spricht man von einer ENTCARBONISIERUNG oder einer Teilentsalzung des Wassers. Warum nur Teilentsalzung? Ganz einfach: Zwar wird der Härtebildner Calciumcarbonat entfernt, zurück bleiben aber immer noch weitere Härtebildner wie Sulfate oder Chloride.