Kohlendioxid

KOHLENDIOXID ist ein farb- und geruchloses Gas, das von Lebewesen ausgeatmet wird und zu etwa 0,04 Volumenprozent in der Erdatmosphäre vorhanden ist. Es ist leicht wasserlöslich, ein kleiner Teil davon verbindet sich jedoch mit dem Wasser zu Kohlensäure (H₂CO₃). Wasserchemisch gesehen ist Kohlensäure die wichtigste Säure im Aquarium, da sie den pH-Wert senkt und beispielsweise zusammen mit Kalk zu Calciumhydrogencarbonat reagiert, das ein wichtiger Bildner der Carbonathärte ist. 

Durch die Atmung können Aquarienbewohner wie Fische oder Pflanzen als KOHLENDIOXIDquelle gesehen werden, da diese zwischen 5 und 40 mg täglich produzieren; aber auch während der Reinigungsprozesse im Filter kann bis zu 700 mg KOHLENDIOXID entstehen. Pflanzen sind gleichzeitig KOHLENDIOXIDverbraucher, da das Gas deren wichtigster Nährstoff ist.

Weil KOHLENDIOXID besonders bei bewegten Gewässern schnell an die Luft abgegeben wird, ist es bei stark bepflanzen Aquarien sinnvoll, mit KOHLENDIOXID zu düngen, damit der Grenzwert von etwa 10 mg/l nicht unterschritten wird. Für die Fische wiederum sollten 60 mg/l nicht überschritten werden, da sich sonst eine CO₂-Schicht auf der Wasseroberfläche absetzen kann, in der luftatmende Fische ersticken würden. Senken lässt sich der KOHLENDIOXIDgehalt mithilfe einer Kreiselpumpe, die die Wasseroberfläche bewegt.